Hans-Volker Abt

Hans-Volker Abt

Adresse:
Mümlingweg 8
63456 Hanau

Tel.: 06181 66 12 84
Fax: 06181 67 54 73

E-Mail: art@pap-verlag.de

Website: www.pap-verlag.de

geboren 1943 in Hanau
wohnhaft Hanau-Steinheim

Mitglied in der Künstlervereinigung Pupille Hanau e.V.,

im Fotokreis Dietzenbach und im DVF (Deutscher Verband für Fotografie)

Dozent der VHS Hanau für Radierung ( von 1996 bis 2000) und für Photographie(von 1997 bis 2007)

Schwerpunkte der künstlerischen Arbeit sind Druckgraphik und Photographie

Veröffentlichungen:
seit 1997 Edition von Fotokalendern

Literaturhinweis: "Hanauer Kunst heute" Das 20. Jahrhundert

Ausstellungen: Regelmäßige Teilnahme an Gruppenausstellungen der Pupille
Ausstellungsbeteiligungen in Bouxwiller (F), Decin (CZ), Dietzenbach, Flughafen Frankfurt, Hanau, Horbach, Kronach, Langenselbold, Offenbach, Schöneck und Wertheim
Einzelausstellungen in Hanau, Heusenstamm und Maintal

Christoph Erdt

Christoph Erdt

E-Mail:
info@art-am-limit.de

 

Klaus D. Feller

Klaus D Feller

Klaus D. Feller

Tel.: 0 60 23 / 50 16 43
Fax: 06181 67 54 73

E-Mail: info@atelier-feller.de

Website: www.Atelier-Feller.de

 

 

 

 

geboren 1945 in Klein-Auheim
wohnhaft in Alzenau/ Unterfranken

seit 1997 Mitglied der Pupille Künstlervereinigung Hanau e.V.

Einige meiner Bilder beruhen auf Skizzen meines Unterbewusstseins, die mit meinem Farbempfinden vollendet wurden.
Sie bleiben in Farb- und Formgestaltung der Fantasie des Betrachters überlassen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Jessica Fritsche

Jessica Fritsche

Jessica Fritsche

jessica.fritsche@web.de

 

 

Geboren in Gelnhausen am 06.12.93
Wohnhaft in Rodenbach/Giessen
Seit 2013: Lehramt-Studium an der Universität Giessen für die Fächer Kunst und Deutsch
Seit 2015: Mitglied des Künstlervereins Pupille
Bevorzugte Materialien: Linol-Schnitt, Aquarell, Fineliner

 

 

 

 

 

 

 

Christa Glaab

Christa Glaab

Adresse:
Eichwald 7
64755 Alzenau

Tel.: 06023 16 53

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Geb. 1928 in Schönebek (Elbe)

lebt in Alzenau

seit 1993 Mitglied der Pupille

Künstlerische Ausbildung:

VHS-Kurse in Zeichnen und Malen
Freies Atelier bei Johan H. Bentin, Hanau
Druckgrafik bei H. Hellmessen, Hanau
BBK Frankfurt/Main, Klaus Schneider
Sommerakademie Soest, Druckwerkstätte Kätelhön
Sommerakademie Norden

Seit 1979 zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland

Techniken:

Vorwiegend intensive Auseinandersetzung mit den Möglichkeiten der Druckgrafik

 

 

 

 

 

 

Bettina Goetz

Bettina Goetz

Bettina Goetz

Tel.: 06109 68283

Website: www.bettinagoetz.de

Geboren 1966 in Frankfurt am Main, lebt in Maintal;

seit 2004 Mitglied der Hanauer Künstlervereinigung Pupille, seit 2003 Mitglied der Gruppe Farbkomplott

Künstlerische Ausbildung bei verschiedenen Künstlern der Region, insbesondere bei Joachim Mennicken, Frankfurt, in unterschiedlichen Techniken; regelmäßige Teilnahme an Kursen und Exkursionen im In- und Ausland seit 1984: VHS, BBK Frankfurt (Berufsverband Bildender Künstler) , Europäische Kunst Akademie Trier und andere.

Arbeitet mit Acrylmalerei, Holzschnitt.

Ausstellungen in Maintal, Hanau, Bruchköbel, Frankfurt.

Allepo - wer bleibt?

Maria wandelt durch das Paradiesgärtlein

Bambus orange

Karin Goetz

Karin Goetz

Tel.: 06109 6 68 94

Website: www.karin-goetz.de

In Berlin geboren.

Lebt und arbeitet in Maintal und Bischofsheim an der Rhön.

Karin ist am 22. August 2016 nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben.
Sie war erst seit wenigen Jahren Pupille-Mitglied, hat aber mit ihren fantastischen und originellen Exponaten die letzten Ausstellungen maßgeblich mitgestaltet. Als ehemaliges Vorstandsmitglied des BBK Frankfurt und engagierte und umtriebige Künstlerin aus Bischofsheim hat sie die Kunstszene unserer Region mitgeprägt.
Wir werden Karin, ihre liebenswerte Art und ihr künstlerisches Werk in guter Erinnerung behalten!

Klaus-Jürgen Guth

Klaus-Jürgen Guth


geb. 1947 Döbeln/Sachsen

wohnhaft in Hanau/Klein-Auheim

Staatlich geprüfter Bautechniker

seit 1993 Mitglied in der Gruppe Umbria und Pupille Künstlervereinigung Hanau eV.

Techniken:

Nonfigurative Acrylmalerei und Collagen

Materialbilder und Installationen

Teilnahme an Einzel- und Gruppenausstellungen

Gisela Heinzerling

Gisela Heinzerling

Adresse:
Röderstraße 27
64367 Mühltal

Tel./Fax: 06151 14 71 04

E-Mail: g.heinzerling@gmx.net

 

 

 

 

geb. in Weinheim/ Bergstr., wohnhaft in Darmstadt

Studium an der Hochschule für Bildende Künste Kassel (Werkakademie), Hauptfach Malerei

Berufstätigkeit als Studienrätin für Kunsterziehung

jetzt freie Malerei

Einzel und Gruppenausstellungen

Kunstpreis Mühltal

Malerei bedeutet für mich freies Spiel mit den Farben. Dabei ist es nicht so wichtig, ob sich dies in abstrakter oder gegenstandsbezogener Thematik abspielt. Von der Grundeinstellung her gebe ich einer eher verhaltenen Farbstimmung den Vorzug. Der Mensch ist mir wichtig. Er erscheint in vielen meiner Bilder vereinzelt, hinausgeworfen und nach Bezügen suchend. Oder als Masse, gesichtslos, der Einzelne in ihr vielleicht noch mehr vereinzelt. Aber die Masse auch in Bedrängnis, im Aufschrei durch Krieg, auf der Flucht, in Bewegung oder Sammlung etc. Sowohl dynamisch malerische Methode als auch strenge, wohl abgewogene stark formbestimmte Kosition erregen mein Interesse und ich gebe beiden Möglichkeiten Raum.

 

 

 

 

 

Ellen Hug

Ellen Hug

 

Adresse:
Kalkbergstraße 11
63579 Freigericht

E-Mail: ellen@ellen-hug.de

Website: www.ellen-hug.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bilder und Collagen

Ellen Hug verbrachte ihre Kindheit und Jugend in Südafrika. Während eines erneuten langjährigen Aufenthaltes in Afrika, in Ägypten, wandelte sie ihre Begabung und ihren Hang zur bildenden Kunst in einen bildnerischen Prozeß um. Sicher war der starke visuelle Reiz, der von der orientalischen Landschaft und von dem orientalischen Licht ausgeht, grundlegend für ihren künstlerischen Ausdruck, der bis heute ihre Arbeiten beeinflußt.

In ihren Acrylbildern spielen, neben der Strenge der Form, die Reduzierung und Komprimierung der Farbigkeit auf wenige Elemente und den damit verbundenen konzentrierten Bildcharakter eine wesentliche Rolle.

Die Technik der Papiercollage führte Ellen Hug zu großer Meisterschaft. Neben handgeschöpfte Papieren verwendet sie selbst hergestellte Papiere aus diversen natürlichen Materialien. Mit der Verwendung von Zeitungspapier kommt zu den bisherigen Gestaltungselementen Fläche und Linie eine dritte dazu, die Schrift, das kalligraphische Zeichen. Es wird eingesetzt als formales Element einerseits und als Träger einer Botschaft anderseits. Die Ausschnitte aus Zeitungen aus verschiedenen Ländern zeigen die Lebensstationen der Künstlerin auf. www.ellen-hug.de

 

 

 

 

Volkmar Hundhausen

Volkmar Hundhausen

 

geboren 1939 in Kommern/Eifel,

wohnhaft in Linsengericht-Eidengesäß.

1967 bis 2001 ev. Pfarrer in Bremen-Oslebshausen, Oberaula/Knüll, und Linsengericht.

Berufsbezogene künstlerische Arbeiten: Installationen, Landart, Malerei und Grafik, Organisation von Ausstellungen.

Seit 2003 Mitglied der Pupille.

 

Silke Kaiser

Silke Kaiser

Website: www.clickblick.de

 

 

 

 

 

 

 

sieht ihre Malerei zunächst als Suche.

Dabei entsteht der für ihre Bilder pastose Farbauftrag.

Ihre Farben treten leuchtend, lebendig und kräftig hervor, sollen Ausgleich zum tristen Grau des Alltags sein.

Sie will in erster Linie ausdrücken und nicht abbilden.

Und so treten ihre Körper in karikativer Weise in Erscheinung, Sie offenbaren sich in ironischen Formulierung.

Silke Kaiser strebt dabei nicht nach Perfektion und Abstraktion.

 

 

 

 

 

 

 

Petra Landeck

Petra Landeck

*Foto der Künstlerin folgt*
Foto von Mike Bender

Adresse:
Amselweg 18a
63517 Rodenbach-Oberrodenbach
Mobil: 0151/15744065
Website: www.tontraeume.de
Email: tontraeume@me.com

geboren 1970 in Hanau
nach dem Abitur Ausbildung zur Bankfachwirtin
schon während dieser Zeit fasziniert vom Material Ton
seit 2011 Freiberufliche Künstlerin mit eigener Werkstatt und Leitung von Töpferkursen
seit 2012 Kursleiterin Bildungspartner Main-Kinzig
2015 Leitung einer Töpfer-AG an einer Schule in Maintal
2017 Beitritt zur Künstlervereinigung Pupille
Fortbildungen im Bereich Keramik, Malerei, Mosaiktechniken und Fusing
bei verschiedenen Künstlern insbesondere Ursula Laifle, Langenselbold und Georg Krüger, Bannstein

 

 

*Fotos der Künstlerin folgen*
Renate Lang

Renate Lang

Adresse:
Bogenstr. 13
63755 Alzenau-Michelbach

Tel.: 06023 59 34

Grundlage und Vorbild für meine Arbeit
sind die Strukturhaftigkeit der Natur
und die Ausdrucksformen menschlichen Seins.
Zwischen beiden besteht eine tiefe
ursprüngliche Verknüpfung,
die ich als Thema wähle,
z.B. Risse und Brüche in Gesteinsformationen,
die fließende Bewegung des Wassers
und die verschiedenen Formen von Vernetzung.

 

 

Rosemarie Lewandrowski

Rosemarie Lewandrowski

Lewandrowski

Adresse:
Konrad Adenauer Str. 1
63526 Erlensee

E-Mail: roslew@gmx.de

Website: www.roslew.de

Malen ist für mich wie eine Flucht aus dem Alltag, eine Faszination wie durch Striche und Farben Bilder entstehen, Entspannung und Anpassung zugleich.

Wenn Kunst sich der Seele öffnet, kommt Inspiration aus neuen Quellen. Dann geben Bilder und Worte Kraft und Wunder dürfen wieder in unser Leben .

Neues zu entdecken und eine Möglichkeit, die eigene Welt des Fühlens nach außen zu transportieren, ist meine Freude und mein Ziel.

Wer noch mehrü ber mich wissen möchte, kann dies erfahren über meine Webseite: www.roslew.de

 

 

 

Renate Mann

Renate Mann

Mann_Renate

Tel.:06043 39 04

E-Mail:RenateMann@gmx.de

 

 

 

 

 

geb.1948 in Gießen
wohnhaft in Hanau

Abitur in Hanau an der Karl-Rehbein-Schule und anschließendes Studium
in Frankfurt und Heidelberg. Seit 1986 Mitglied der Künstlervereinigung Pupille und seit dieser Zeit Teilnahme an den Ausstellungen in Hanau und Umgebung. Zahlreiche Veröffentlichungen in Fachzeitschriften zur künstlerischen Arbeit mit Kindern. In Antologien erschienen Gedichteund Kurzgeschichten.

Techniken:
Acrylmalerei, Collagen, Mischtechniken

"Die Kunst ist ein Schritt vom sichtbaren
Bekannten zum verborgenen Unbekannten."
(Khahil Gibran) Für mich als
Künstlerin bedeutet das, dass ich meine
konkrete Wahrnehmung weiter entwickle
innerhalb der Zweidimensionalität der
Fläche und ihr so ein Gesicht gebe.
In dem Augenblick der Präsentation ist
die Auseinandersetzung mit dem Bildgegenstand
seitens des Künstlers abgeschlossen.
Das Auge des Betrachten verändert
eröffnet eine andere, verborgene
Dimension, die letztlich unendlich ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Almut Martiny

Almut Martiny

Martiny

Tel.: 069/40 80 74 754

E-Mail:
almut.martiny@gmx.de

Website:
www.art-martiny.de

1964 in Siegen geboren.
Aufgewachsen in künstlerisch geprägter Umgebung in Paris. Dort früh intensive Farb-, Mal- und Zeichen-Studien.
Studium Kunstgeschichte,
Sie lebt und arbeitet seit 1987 in Frankfurt.
Seit 1993 zahlreiche Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen.
Seit 2003 Mitglied der Künstlervereinigung Pupille, Hanau.

Techniken: Öllasur-Malerei, Collagen, Mischtechniken

Am Anfang steht die Faszination der Künstlerin an den Gestaltungsprozessen der Natur durch Zeit und Naturgewalt. Der im Foto festgehaltene Zustand zwischen Auflösung und Neubeginn ist auslösendes Moment ihrer Werke, die sich im Spannungsfeld von Konkretisierung und Abstraktion bewegen. Leuchtkraft und intensive Farbigkeit erhalten ihre Ölbilder durch den vielschichtigen Lasurauftrag auf Papier und Leinwand oder Hartfaserplatte.

Brigitte Merz

Brigitte Merz

Merz_Brigitte

Tel.: 06181 76 66 4

E-Mail:
B.Merz.Kunst@t-online.de

 

 

 

 

 

 

 

geb.1949 in Großauheim/Hanau
wohnhaft in Bruchköbel

1984-1989 Abendschule für freie Malerei der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Frankfurt Städelschule

1986-1987 Gaststudium an der Staatlichen Hochschule für Bildende Künste Frankfurt Städelschule bei Prof. Schreiter

seit 2000 Leiterin von Malkursen für Anfänger und Fortgeschrittene in Acryl und Öl

seit 2002 Mitglied der Pupille Künstlervereinigung Hanau e.V.

Techniken:
Acryl, Spachtel, Papier

Abendschule (Städelschule), Frankfurt,September 1985, Gemeinschaftsausstellung
Rathaus Bruchköbel, Juni 1990, Einzelausstellung
Möbel Meiser, Hanau-Steinheim, Oktober 2001, Einzelausstellung
Arztpraxis Hanau, August 2002, Einzelausstellung
Golfclub Hanau, April 2003, Einzelausstellung
Galerie Regenbogen, Mühlheim (Main), April 2004, Gemeinschaftsausstellung
Galerie Reus, Hessencenter Frankfurt, Juni 2004, Einzelausstellung
Forum 11, Hanau, Oktober 2005, Einzelausstellung
Golfrestaurant Hanau, Oktober 2007, Einzelausstellung
Jährliche Gemeinschaftsausstellungen der Malkurse Brigitte Merz in Bruchköbel,
Regelmäßige Teilnahme an Gruppenausstellungen der Pupille

 

 

 

 

 

 

 

 

Franz Neudeck

Franz Neudeck

Architekt und Konzeptkünstler

Adresse:
Mainluststraße 2
60329 Frankfurt am Main

E-Mail:
franz.neudeck@mainsquare.de

Website:
www.franz-neudeck.com

 

 

Geboren 1963 in Gelnhausen, lebt und arbeitet in Frankfurt am Main seit 1992
Architekturstudium an der TU Darmstadt (1986 - 1993)
Entwicklung seiner Tusche - Zeichentechnik für Bilder und Grafiken seit 1986
Architekturfotografie seit 1987
Freischaffender Architekt, Büro für Raumkonzepte, seit 1995
Ölmalerei seit1998
Portraitfotografie seit 2007
Mischtechnik abstrakte Fotografie und Zeichnung seit 2010
Ausstellungen im Rhein-Main-Gebiet sowie Bremen, Frankfurt, London, Berlin

 

 

Monika Neumann

Monika Neumann

Neumann

Adresse:
An der Flurstadt 24
63589 Linsengericht

Tel.: 06051 97 73 30

E-Mail: monika-e-neumann@web.de

 

 

Geboren 1962 in Saarbrücken, verheiratet, keine Kinder

Studium der Sozialwissenschaften, bis 2002 in unterschiedlichen Positionen in der Industrie tätig.

2001 Beginn der künstlerischen Beschäftigung mit der traditionellen Textilkunst der Amish-people in USA.

Seit 2008 experimentelles Arbeiten mit unterschiedlichen Materialien aber immer auf textiler oder textilnaher Basis.

Mitglied im Forum Art Quilt

 

 

 

 

 

 

Judith Pauly-Bender

faserhaft °


Judith Pauly-Bender

 

www.faserhaft.com

Atelier: Rodgau

Thema: grafinähtische Bilder und Objekte

Martina Roth

Martina Roth

Adresse:
Varangeviller Str. 17
63486 Bruchköbel

Tel.: 06181 78 46 7
Mobil: 0176/61188500

E-Mail:
Martinaroth2002@aol.com

Website:
www.martinaroth.de

 

Freischaffende Künstlerin, Malbegleiterin, Kunsttherapeutische Gestaltungstrainerin
geboren 1964 in Hanau
lebt seit 1967 in Bruchköbel
1983 Abitur, anschließend Ausbildung zur Bankkauffrau

künstlerische Aktivität seit 1994, zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen
seit 1998 Mitglied der Pupille Künstlervereinigung Hanau e.V.
seit 2007 Vorsitzende (www.pupille-art.de)
2003 Mitbegründerin der Gruppe "Farbkomplott" (www.farbkomplott.eu)
2004 Mitbegründerin des "Kunstnetz-B" Bruchköbel (www.kunstnetz-b.de)
seit 2009 Mitglied im BBK Frankfurt (Berufsverband Bildender Künstler)
Ausstellungen im In- und Ausland (z.B. Jaroslawl/Russland, Istanbul/Türkei)
Malkurse/AGs/Workshops für Kinder, Jugendliche und Senioren
Malbegleitung von geistig- und mehrfachbehinderten Menschen,
künstlerische Leitung des Ateliers KunstRaum im Brockenhaus Hanau des BWMK (Behindertenwerk Main-Kinzig)

Künstlerisch zu arbeiten ist für mich Herausforderung und Bedürfnis zugleich. Es gilt, Aussagen bildnerisch darzustellen, einmal kritisch, einmal humorvoll, ein andermal sogar ehrfürchtig vor dem Thema. Künstlerische Tätigkeit besteht darin, zu abstrahieren, zu philosophieren, immer auf Empfang zu sein für Inspirationen. Es bedeutet aber ebenso, Freude am Schaffensprozess zu haben, d.h. genussvoll Materialien zu verarbeiten, den Duktus und den Farbauftrag zu variieren, mit verschiedenen Techniken zu experimentieren, offen zu sein für immer neue Motive, andauernd bereit zu sein, sich weiterzuentwickeln
Ich glaube nicht, dass man in der Kunst endgültig an einem Ziel ankommen kann, da es immer neue Themen auf immer neue Weisen zu bearbeiten gibt.

Alexandra Schlißke

Alexandra Schlißke

E-Mail:
alexandra.schlisske@gmail.com

 

 

 

- 1991: Geboren in Würzburg, derzeit wohnhaft in Erlensee

- 2005: 1. Preis beim Malwettbewerb der Jugendkunstschule Hanau / der Sparkassen Hanau und 1822 Frankfurt

- 2006: 1. Preis beim Malwettbewerb der Jugendkunstschule Hanau / der Sparkassen Hanau und 1822 Frankfurt

- 2007: 1. Preis beim Malwettbewerb der Jugendkunstschule Hanau / der Sparkassen Hanau und 1822 Frankfurt

- 2008: Aufnahme in der Künstlergruppe „Pupille“

- Begabtenförderung der Jugendkunstschule Hanau / der Sparkasse Hanau

- 2009: Ausstellung im Historischen Rathaus in Maintal/Hochstadt

- 2010: Abitur am Kreuzburggymnasium in Großkrotzenburg

- Begabtenförderung der Jugendkunstschule Hanau / der Sparkasse Hanau

- 2011: Ausbildungsbeginn an der Zeichenakademie Hanau zur Silberschmiedin

- Einzelausstellung im „Finanzzentrum Alzenau“

Stefan Schultz

Stefan Schultz

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

wohnt in Rodenbach und ist seit 2005 Mitglied der Pupille Künstlervereinigung Hanau.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Leo Seck

Leo Seck

Tel.: 069 62 12 95

E-Mail: leo.seck@gmx.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

geb. 1953 in Saarbrücken

wohnhaft in Frankfurt am Main

1972 Abitur, 1972-1974 Studium Philosophie/Kunstg. Univ. Saarbrücken

1974-1980 Studium an der Akademie für Bildende Künste Joh.Gutenberg

Universität Mainz

1982-1984 Referendariat am Staatl. Studienseminar Bad-Kreuznach.

Unterrichtende Tätigkeit an der Privaten Hildegardis Schule Bingen und am Von der Leyen Gymnasium Blieskastel.

Seit 1984 an der Kopernikusschule Freigericht (KSF) als Kunsterzieher (OStR)

Techniken:
Acryl, Öl, Pastell, Film, Performanc

Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen:
Wilhelm Hack Museum, Ludwigshafen; Camera, Saarbrücken; Hohenstaufensaal, Annweiler; Galerie 40, Freigericht; Europaturm, Frankfurt; Synagoge, Gelnhausen; Museum, Hanau-Großauheim; Art McCann, Frankfurt; Philosophisch-Theologische Fakultät St. Georgen, Frankf.; Neustädter Rathaus, Hanau; Museumsuferfest 2005, BBK Frankfurt; Nacht der Museen 2006, Galerie des BBK Frankfurt; International Art Fair 12, Guangzhou u. v. a. m.

Projekte im öffentlichen Raum:
Künstlerische Ausstattung der KSF (Foyer, Raum der Stille, Gymnasiale Oberstufe, Sporthallenfassaden, Mensa) Treppenhausgestaltung des Staatlichen Studienseminars, des Institutes für Qualitätssicherung und Staatlichen Schulamtes, Hanau.
Mitwirkung bei zahlreichen Öffentlichen Präsentationen und Publikationen. Internationaler Kunstpreis zum Goethe Jahr 1999, Goethe Institut Frankfurt, IHK Frankf., Art McCann Frankfurt; Kunst/Kultur Küche - Gesellschaft für Europäische Bildungsprojekte Hessen; Kinderbuchpublikation - Grundschulempfehlung des Kultusministeriums Rheinland Pfalz.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sabine Spicker

Sabine Spicker

Sabine Spicker

Tel: 06051 471091
E-Mail: sabine.spicker@arcor.de

 

 

 

 

 

geboren 1954 in Köln
lebt in Gelnhausen

Künstlerische Schwerpunkte:
Druckgrafik, Zeichnung

Von 2000 bis 2010 Kurse in Holzschnitt und Radierung bei Joachim Mennicken
Künstlerische Exkursionen in die Rhön, Eifel,Andalusien

Ausstellungen: Berufsverband Bildender Künstler, Frankurt
Weißenseifen, Eifel
Museumsuferfest, Frankfurt
Ehemalige Synagoge, Gelnhausen

 

 

 

 

 

 

 

 

Beate Thierling

Beate Thierling

E-Mail:
b.m.thierling@freenet.de

Website:
www.bethie-design.de

 

 

geboren 1948 in Hanau

lebt als freischaffende Künstlerin in Hanau
seit 1971 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstlerinnen und Künstler, Frankfurt e.V.
1972 Mitbegründerin und bis Februar 2007 Vorsitzende der Pupille
seit 1993 Mitglied der Gedok, Mitglied der Kunstwerkstatt Nidderau
seit 1969 Einzel- und Gruppenausstellungen in Deutschland, Frankreich, Schweden, Österreich, Schweiz, USA und GUS

2000 Verleihung des Kulturpreises Main-Kinzig-Kreis

Lehrerin an der Jugend-Musik- und Kunstschule, Bereich Bildnerisches Gestalten

Techniken: Collagen, Acrylmalerei, Raumbilder

 

 

Ivonne Veciana

Ivonne Veciana

 

 

 

 

 

 

 

Wohnhaft in Hanau-Großauheim
1982 in Aschaffenburg geboren

von 1996 bis 2005 Unterricht in der Jugendkunstschule in Hanau bei Joachim Mennicken: Malerei, Zeichnen und Übergreifende Techniken

2001 und 2004 Erhalt der Begabtenförderung der Jugendkunstschule der Stadt Hanau

2002 Allgemeine Hochschulreife

ab Wintersemester 2002/2003 Kunstpädagogik Studium an der Johann-Wolfgang Goethe Universität in Frankfurt am Main.

2005 Erhalt der Förderpreises des Main-Kinzig-Kreises

www.kulturpreis-mkk.de

2006 Beitritt zur Künstlervereinigung Pupille